Kolleginnen aus Fernost - biz BildungszentrumKolleginnen aus Fernost - biz Bildungszentrum

Kolleginnen aus Fernost

Zehn Vietnamesinnen begrüßt

Der Fachkräftemangel in der Pflege ist ein Unterrichtsthema, das häufig auf der Tagesordnung steht, weil selbstverständlich auch die Auszubildenden die Auswirkungen des Nachwuchsproblems in ihren Praxiseinsätzen erleben. Die DRK-Schwesternschaft Berlin versucht seit langem, diese Probleme zu lösen, indem sie auf einem hart umkämpften Markt mit ihren Vorteilen für sich und um Fachkräfte wirbt.
Es ist nur verständlich, dass der Blick dabei auch über den Tellerrand und ins ferne Ausland schweift. Vietnam ist ein Land, in dem es gut ausgebildete Pflegekräfte, aber nicht genug Arbeit für alle gibt. Warum also nicht diesen Menschen eine berufliche Perspektive in Deutschland bieten und Fachkräfte rekrutieren, die so dringend gebraucht werden? Die Vorteile liegen klar auf der Hand – für beide Seiten!

Es ist also folgerichtig, dass aktuell zehn vietnamesische Pflegekräfte für den Einsatz in den DRK Kliniken Berlin gewonnen werden konnten. Ab April 2017 werden sie ihre Tätigkeit an den Standorten Mitte, Westend und Köpenick aufnehmen. Am 29. März wurden die Nachwuchskräfte offiziell und in feierlicher Atmosphäre im Mutterhaus in der Mozartstraße empfangen. Zu den begrüßenden Gästen zählten die Oberin, die Geschäftsführung, das Zentrale Pflegemanagement, die Pflegedienst- und Abteilungsleitungen, ein Vertreter des biz Bildungszentrums und die verantwortlichen Praxisanleiter. Die Organisation und Koordination der Anerkennungsmaßnahme wird gesamtverantwortlich und zentral durch die Projektleiterin Isabell Berger vom Zentralen Pflegemanagement der DRK-Schwesternschaft Berlin gesteuert. Weil die Vietnamesinnen bereits einen Deutschlehrgang absolviert haben, verlief die Kommunikation übrigens bereits ganz ausgezeichnet. Dennoch war allen eine gewisse Aufregung anzumerken, denn – da waren sich alle einig – so etwas passiert schließlich nicht jeden Tag!

Um in Deutschland die volle Anerkennung ihrer beruflichen Qualifikation als Gesundheits- und Krankenpflegerinnen zu erlangen, ist es für unsere neuen Kolleginnen erforderlich, einen Anpassungslehrgang zu absolvieren, der in den nächsten sechs Monaten im Bildungszentrum für Pflegeberufe stattfinden wird. Als Grundlage dafür wurde ein Curriculum durch unseren Pädagogen Stephan Heske konzipiert, der auch für die Planung, Durchführung und Evaluation der Lehrveranstaltungen im Bildungszentrum verantwortlich ist. Sie werden von den Pädagogen in Halb- oder Ganztagesseminaren abgehalten. Unterstützt werden sie dabei von verschiedenen Experten aus dem Unternehmen. Bis zur vollständigen Anerkennung durch das Landesamt für Gesundheit und Soziales arbeiten die Vietnamesinnen als Krankenpflegehelferinnen auf den Stationen und werden dort von den Abteilungsleitungen und Praxisanleitern intensiv betreut.

Für kurze Zeit umfasst unser biz Bildungszentrum damit insgesamt 290 Plätze – und einen fernöstlichen Horizont. Wir freuen uns auf gefüllte Unterrichtsräume und den interkulturellen Austausch mit unseren neuen Kolleginnen.