Für die Pflege: - biz BildungszentrumFür die Pflege: - biz Bildungszentrum

Für die Pflege:

Berufspolitik ist uns wichtig!


Die ersten Monate im Jahr sind für berufspolitisch engagierte Pflegekräfte ziemlich anstrengend: Es gibt, flankiert von kleineren Veranstaltungen wie dem Deutschen Pflege Forum, den gut besuchten „Kongress Pflege“ im Januar und kurz darauf folgt im März der Deutsche Pflegetag, das mittlerweile größte und wichtigste Event für die Pflege.

In diesem Jahr gehörten Auftritte der Senatorin für Gesundheit, Gleichstellung und Pflege, Dilek Kollat (SPD), oder des neuen Bundesgesundheitsministers Jens Spahn (CDU) zu den Highlights. Auch die Berufung des ehemaligen Präsidenten des Deutschen Pflegerates, Andreas Westerfellhaus, zum Pflegebevollmächtigten der Bundesregierung war ein besonders bejubelter Moment. Natürlich sind wir dort mit Mitarbeitern vertreten, denn berufspolitisch sind wir als Unternehmen gut aufgestellt. Die DRK-Schwesternschaft Berlin e.V. ist als Träger unserer Einrichtungen im Verband der Schwesternschaften organisiert und auf diese Weise gut mit anderen Schwesternschaften vom Roten Kreuz in ganz Deutschland vernetzt.

Darüber hinaus ist man durch die Mitgliedschaft im Landespflegerat Berlin Brandenburg immer im direkten Austausch mit anderen Anbietern von Pflegeleistungen, mit Fachverbänden der Pflege und Gewerkschaften. Wer nun denkt, hier sei Schluss mit unserem berufspolitischem Engagement, der irrt: Als Bildungszentrum sind wir Mitglied im Berliner Landesverband vom Bundesverband Lehrende Gesundheits- und Sozialberufe e.V. (BLGS). Wir stellen mit unserem Lehrer Stephan Heske einen der fünf Vorstände, der sich aktiv für die Belange der Professionalisierung und für die Errichtung von Pflegekammern einsetzt.

Auch unsere Auszubildenden und Ehemaligen wie Lea Friedrich und Alexander Warnke engagieren sich immer stärker für die Belange der Pflege. Sie sind die Initiatoren der BIZ-Pflegekonferenz, einem neuen Format für Schüler, um ihre Themen einzubringen. Sie haben an der Entstehung des Walk of Care mitgewirkt, einem nun jährlich wiederkehrenden Event am Tag der Pflege und sie sind unter Teilnahme von Sandra Mantz als Mitbegründer der Initiative von „1min.care“ unterwegs, bei der in ganz Deutschland und darüber hinaus 24 Stunden Applaus gesammelt werden. Beim Deutschen Pflegetag 2018 hatten sie die Gelegenheit, das Projekt der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Wir sind gespannt auf das, was noch kommt. Zu tun gibt es genug.

Stephan Heske
B.A. Health Care Education/Gesundheitspädagoge B.A.